Wichtigkeit von einem ergonomischen Stehschreibtisch - SANTERGO
Christoph Hohl

Christoph Hohl

Bietet mir ein ergonomischer Stehschreibtisch wirklich Vorteile?

 

Es wird immer lauter hörbar, dass eine sitzende Tätigkeit nicht gut für die Gesundheit ist und teilweise wird sogar der Vergleich dargestellt, dass Sitzen das neue Rauchen darstellt. Zunehmend wird ebenfalls von Steharbeitsplätzen gesprochen, um damit von einer schlechten Ergonomie weg zu kommen und hin zu einem neuen Arbeitsplatz in einer aufrechten Haltung zu gelangen.

Ist nun aber die Ergonomie im Sitzen am Schreibtisch wirklich so schlecht und ungesund? In diesem Beitrag will ich aufzeigen welche Vorteile ein ergonomischer Stehschreibtisch bietet und welche Besonderheiten es zu beachten gilt.

 

 

Ungesunde und starre Haltung vermeiden, mit einer natürlichen Körperhaltung und Bewegung

 

Der menschliche Körper ist dazu geschaffen, sich zu bewegen und nicht in einer monotonen Haltung zu bleiben. Unsere Vorfahren bewegten sich früher viel mehr. Einerseits um die Felder zu bearbeiten oder auf der anderen Seite, um für die Nahrungssuche auf die Jagd zu gehen. Dabei legten sie nicht selten beachtliche Strecken zurück und gebrauchten die von der Natur geschenkten Eigenschaften des menschlichen Körpers viel mehr als dies heute bei der modernen, sitzenden Person, hinter dem Bildschirm der Fall ist.

ergonomischer Stehschreibtisch

 

Es muss deshalb darauf geachtet werden, dass wir weg kommen von einer stundenlangen, ungesunden, starren Haltung und wieder zurückfinden, zu einer natürlichen Körperhaltung mit Bewegung, speziell auch am Büroarbeitsplatz. Die Ergonomie im Sitzen am Schreibtisch und das Stehen an einem ergonomischen Stehschreibtisch spielen dabei eine zentrale Rolle.

 

 

Was sollte eine gute Ergonomie im Stehen und im Sitzen beinhalten?

 

Damit eine positive ergonomische Bewertung sowohl im Sitzen wie auch im Stehen gewährleistet bleibt, sollten folgende zwei Aspekte in Harmonie miteinander gebracht werden. Es ist sicher zu unterstreichen, dass ein abwechselndes Sitzen und Stehen die besten ergonomischen Resultate hervorbringt.

ergonomischer Stehschreibtisch

 

Beginnen wir zuerst beim klassischen Sitzen auf einem Bürostuhl. Für eine optimale Ergonomie beim Sitzen am Schreibtisch sollte folgendes beachtet werden:

 

1.     Ergonomischer Bürostuhl

2.     Korrekte Einstellung des Bürostuhles

3.     Dynamisches Sitzen

4.     Richtige Höhe des Schreibtisches beim Sitzen

5.     Keine Hindernisse unter dem Schreibtisch

6.     Anordnung der Geräte und Hilfsmittel auf dem Schreibtisch

7.     Höhe des Computermonitors

 

und die folgenden für einen ergonomischen Stehschreibtisch

 

8.     Korrekte Höhe des Schreibtisches beim Stehen

9.     Körperhaltung und Bewegung beim Stehen

10.     Intervalle zwischen Sitzen und Stehen

11.     Korrektes Schuhwerk

12.     Ist Stehen für stark übergewichtige Personen gesund?

13.     Punkt 5, 6 und 7 auch bei stehender Arbeitsweise gültig

 

1.     Ergonomischer Bürostuhl

Bei einem ergonomischen Bürostuhl sollte neben der Höhenverstellung auch die Sitztiefe individuell eingestellt werden können. Ein weiteres Plus wäre zudem das Kippen der Sitzneigung. Für eine gute Ergonomie empfehlen sich Sitz- und Rückenpolster mit einer anatomischen Formgebung und einer gewissen Dicke, damit keine harten Stellen fühlbar werden. Auch sollte die Höhe der Rückenlehne individuell auf die eigene Körpergröße verändert werden können. Hilfreich für die Ergonomie sind zudem auch Armlehnen die in der Höhe, Breite, Tiefe und im Winkel eingestellt werden können, damit nie ein Konflikt mit dem Bürotisch entsteht.

ergonomischer Stehschreibtisch

2.    Korrekte Einstellung des Bürostuhles

Der Bürostuhl sollte zuerst in der Höhe eingestellt werden, und zwar so, dass die Oberschenkel horizontal oder etwas höher als die Knie sind. Die Füße sollten dabei auf dem Boden aufliegen. Danach kann die Sitztiefe so verändert werden, dass man in einer aufrechten Position von der Rückenlehne gestützt wird. Die Kniekehlen dürfen dabei jedoch nicht direkt an der Polsterkante aufliegen, sondern sollten ein paar Fingerbreiten Abstand zum Sitzpolster haben, damit eine gute Blutzirkulation in den Beinen gewährleistet bleibt. Wenn es Ihr Bürostuhl zulässt, wäre es ergonomisch von einem Vorteil, wenn auch die Sitzneigung so angepasst werden könnte, dass man die Bandscheiben damit entlastet und keine Blutstauungen beim Sitzen fühlbar bleiben. Die Rückenlehne sollte ebenfalls so verstellt werden, dass eine optimale Stütze im Lendenwirbelbereich erzeugt wird. Die Armlehnen werden so in der Höhe eingestellt, dass die Schultern in einer ruhenden Position und zwischen den hängenden Oberarmen und Unterarmen ein rechter Winkel entsteht und so komfortabel auf der Armlehne aufliegen. Gleichzeitig sollte nun die Oberkante der Armlehne auf gleicher Höhe mit dem Schreibtisch sein.

 

3.    Dynamisches Sitzen

Für Ihren Rücken, im Besonderen für die Bandscheiben und die Nervenstränge in der Wirbelsäule ist es von einem beachtlichen Mehrwert, wenn die Rückenlehne Ihres Bürostuhls nicht fixiert bleibt, sondern frei bewegend eingestellt ist. Dadurch erzeugen Sie ein dynamisches Sitzen, welches die Bandscheiben schmeidig hält, die Blutzirkulation anregt und die Nervenstränge dadurch nicht blockiert.

ergonomischer Stehschreibtisch

Damit eine maximale Ergonomie beim Sitzen am Schreibtisch gewährleistet ist, stellen Sie entsprechend den Gegendruck der Rückenlehne ein. Dieser muss bei schweren Person stärker sein, also mit mehr Widerstandskraft als bei leichteren Personen.

 

4.    Richtige Höhe des Schreibtisches beim Sitzen

Die korrekte Höhe des Schreibtisches ergibt sich aus der Sitzhöhe des Bürostuhles, wie bereits bei Punkt 2 erklärt. Dabei gibt es einen Richtwert wie hoch ein Schreibtisch sein sollte, doch hängt dies jeweils von der Körpergröße ab. Bei den meisten Personen mit einer „normalen“ Körpergröße sollte die Tischhöhe zwischen 66 und 75 cm (26 und 30 inch) sein, wobei 72 cm (28 inch) eine allgemeine Norm ist. Die Füße müssen beim Sitzen flach auf dem Boden aufliegen und nicht in der Luft baumeln, da dies die Blutzirkulation in den Kniekehlen beeinträchtigen kann. Sofern dies bei kleinen Personen nicht möglich ist, hilft eine Fußstütze Abhilfe. Am besten ist eine in der Höhe einstellbare Fußstütze, damit eine optimale Ergonomie im Sitzen am Schreibtisch garantiert bleibt. Bei größeren Personen kann die maximale einstellbare Schreibtischhöhe ein Problem werden, wenn diese nicht hoch genug eingestellt werden kann. In solchen Fällen sollte trotzdem der Bürotisch auf die erforderliche Höhe gesetzt werden, damit sicher keine schlechte Ergonomie gegeben ist. Oftmals kann dies mit dem Unterlegen von Holzblöcken, Backsteinen oder im Notfall gar mit Büchern erreicht werden. Mittelfristig sollte jedoch eine professionelle Lösung gefunden werden, damit insgesamt auch die etwas höhere Einstellung des Schreibtisches eine akzeptable Ergonomische Bewertung und gute Stabilität erreichen kann. Jede große Person wird dies Anpassung sehr schätzen und mit Sicherheit ergonomischer arbeiten können.

 

5.    Keine Hindernisse unter dem Schreibtisch

Die Beinfreiheit unter dem Schreibtisch muss immer gewährleistet bleiben. Viel gesehene Hindernisse sind häufig herabhängende Kabel, Papierkörbe oder Rollcontainer, welche die Freiheit der Beine einschränken oder gar blockieren können.

ergonomischer Stehschreibtisch

Für ein ergonomisches Kabelmanagement gibt es verschiedene professionelle Lösungen, welche auf eine einfache Art und Weise angebracht werden können. Für eine schnelle Lösungen kann bereits Kabelbinder helfen, damit die einzelnen Kabelstränge zusammengebunden werden können und diese so an einer geeigneten Stelle unter dem Schreibtisch oder an dessen Beinen befestigt werden können. Sie sollten bei gestreckten Beinen keine Hindernisse mit Ihren Füssen berühren und ebenfalls immer genügend Beinfreiheit nach links und rechts besitzen, damit Ihr Körper nie eine krumme oder schiefe Position einnehmen muss, sondern immer eine ergonomische Sitzposition gewährleistet bleibt.

 

6.    Anordnung der Geräte und Hilfsmittel auf dem Schreibtisch

Wenn Sie nun an Ihrem Schreibtisch arbeiten, müssen Sie auf eine ergonomische Anordnung der Geräte und Hilfsmittel achten. Dies beginnt mit dem Computermonitor oder Bildschirm des Laptops, welche frontal vor Ihnen aufgestellt sein sollten. Wenn Sie mit zwei oder mehreren Bildschirmen arbeiten, sollte die Mitte der gesamten Bildschirme übereinstimmen mit der Mittelachse Ihres Körpers. Auch hier sollte der Kopf oder Rücken nie unnatürlich und über längere Zeit abgedreht oder abgewinkelt werden. Bei gestreckten Armen sollten Ihre Fingerspitzen den Bildschirm berühren.

Im Weiteren sollte die Tastatur ebenfalls zentriert vor Ihnen liegen und Ihr Körper darf sich beim Tippen nicht abdrehen. Ein häufiger Fehler bei der Tastatur geschieht beim Platzieren zur Person. Leider wird die Tastatur oft zu weit weg positioniert, wodurch die Arme gestreckt werden müssen und es dadurch zu Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich kommt. Für eine gute Schreibergonomie sollten die Ellenbogen immer dicht beim Körper bleiben und es sollte dabei kein offener Winkel zwischen Bauch und Oberarmen entstehen. Beim Tippen mit der Tastatur müssen die Handgelenke entlastet sein und dürfen nicht geknickt auf dem Schreibtisch aufliegen, da sonst die Gefahr von einer Sehnenscheidenentzündung auftreten kann. Eine gute Lösung bieten hier ergonomische Handgelenksauflagen.

Die Computermaus sollte direkt neben der Tastatur sein. Auch hier ist ein verbreiteter Fehler, dass die Maus teilweise zu weit außen liegt und das Handgelenk mit dem Unterarm sich dadurch weit vom Körper entfernen muss, wodurch ein unergonomischer Winkel entsteht und Spannung auf die Schulter kommt. Die Computermaus sollte sich nicht außerhalb der Breite Ihrer Schultern befinden. Zusätzlich leiden viele Menschen beim Arbeiten mit der Maus an Handgelenksschmerzen oder Sehnenscheidenentzündung. Dies kommt daher, weil das Handgelenk abgeknickt auf dem Bürotisch aufliegt. Eine ergonomische Position mit dem Handgelenk wird entweder mit einer ergonomischen Vertikalmaus oder einer Handgelenksauflage erreicht.

 

7.    Höhe des Computermonitors

ergonomischer Stehschreibtisch

Die ergonomisch korrekte Bildschirmhöhe ist dann sichergestellt, wenn sich die Oberkante des Bildschirmes ca. 1-2 Fingerdicken unterhalb Ihres Augenzentrum befindet. Ein verbreiteter Fehler sind zu hohe Bildschirme. Sobald Sie wegen einem zu hohen Bildschirm Ihren Kopf nach oben bewegen müssen, erzeugt dies Verspannungen in Ihrem Nacken. Dadurch können bald einmal Kopfschmerzen auftreten oder die Konzentration wird über längere Zeit schwieriger, da die Nervenstränge im Nacken leicht abgewinkelt werden. Ebenfalls Verkrampfungen im Schulterbereich oder Müdigkeit sind weitere negative Effekte, welche durch eine zu hohe Höhe des Computermonitors verursacht werden können. Bei zu tiefen Bildschirmen sind die Leiden weniger häufig, da ein nach unten Schauen den Nackenbereich entlastet, sofern dieser nicht zu extrem nach unten geknickt wird. Diese Gefahr besteht vor allem beim Arbeiten mit einem kleinen Notebook oder Laptop. Hier empfiehlt sich ein externer Bildschirm, um aus dieser schlechten Ergonomie zu kommen.

 

 

Wenn Sie nun stehend am Bürotisch arbeiten, sollte für die ideale Ergonomie beim Stehen am Schreibtisch auf folgende Punkte geachtet werden:

 

8.    Korrekte Höhe des Schreibtisches beim Stehen

Stellen Sie Ihren höhenverstellbaren Stehschreibtisch so ein, dass Ihre 90° abgewinkelte Unterarme horizontal auf der Bürotischfläche aufliegen. Dabei hat Ihr Körper eine ideale Haltung und Sie entlasten damit gleichzeitig die Schultern und den Nacken. Wenn Ihr Stehtisch nicht in der Höhe eingestellt werden kann, so versuchen Sie diesen mit Holzklötzen oder Backsteinen zu erhöhen oder legen Sie auf die Arbeitsfläche verschiedene Lagen von Holzplatten oder im Notfall einige aufgefalteten Kartonkisten. Sicher wäre es hier angebracht eine professionelle Lösung zu suchen, damit der Arbeitsplatz auch angenehm wirkt und schön aussieht. Auch ein ergonomischer Schreibtischaufsatz kann eine ideale Lösung sein.

ergonomischer Stehschreibtisch

Es ist in jedem Fall immer noch besser, mit Holzplatten oder Kartonlagen zu beginnen, als eine Krumme Haltung beim Arbeiten einzunehmen.

 

9.    Körperhaltung und Bewegung beim Stehen

Wenn Sie nun stehen an Ihrem ergonomischen Stehschreibtisch arbeiten, sollten Sie immer achtgeben, dass Sie nicht plötzlich schief stehen. Dies kann speziell bei Menschen geschehen, die eine Krumme Wirbelsäule oder wenn man über einen längeren Zeitraum müde wird. Deshalb empfiehlt es sich, hier ein wachsames Auge auf die eigene Körperhaltung zu haben. Die Wirbelsäule sollte immer Körperlot bleiben. Was helfen kann vor Müdigkeit ist ein zwischenzeitliches Aufstützen des Fußes auf einer kleinen Erhöhung, z.B. eine Fußstütze oder extra vorgesehene ergonomische Hilfsmittel zur Entlastung des aufgesetzten Beines. Wechseln Sie aber immer regelmäßig mit den Beinen ab, damit auch hier keine einseitigen Entlastungen entstehen. Auch hier gibt es spezielle ergonomische Lösungen, um das Bewegen im Stehen zu fördern. Für Ihren Blutkreislauf ist es gut ständig etwas in Bewegung zu bleiben, das Gewicht immer wieder etwas zu verlagern und nicht völlig starr zu stehen. Wenn Sie nur statisch stehen, kann dies gar eine schlechte Ergonomie erzeugen.

 

10. Intervalle zwischen Sitzen und Stehen

Die beste Ergonomie im Sitzen am Schreibtisch und der Ergonomie im Stehen erreichen Sie mit einer abwechselnden Haltung von Sitzen und Stehen. Verändern Sie mehrmals täglich die Position und sitzen Sie z.B. für administrative Arbeiten oder stehen Sie bei Telefongesprächen. Dieses Abwechseln von Sitzen und Stehen hat eine besonders gesunde Wirkung auf Ihren Körper.

 

11. Korrektes Schuhwerk

Beim Steharbeitsplatz sollten niemals Schuhe mit hohen Absätzen verwendet werden, da die Gelenke sonst zu sehr belastet werden.

ergonomischer Stehschreibtisch

Wenn Sie gerne mit hohen Absätzen zur Arbeit gehen, sollten Sie am Arbeitsplatz ensprechend ein anderes Schuhwerk zur Verfügung haben. Dies können auch komfortable Pantoffeln oder Hausschuhe sein. Es empfiehlt sich ein angenehmes und leicht federndes Schuhwerk, wie z.B. ein Turnschuh. Auch spezielle Bodenmatten können helfen, um einen etwas weicheren Untergrund beim Stehen zu haben.

 

12. Ist Stehen für stark übergewichtige Personen gesund?

Stark übergewichtige Personen können beim Stehen Probleme bekommen und fühlen sich dabei schnell unwohl. Hier empfiehlt sich ein vorgängiger Besuch beim Arzt, um sicherzustellen, dass die Belastung bei längerem Stehen keine Gelenkprobleme verursacht. Hören Sie immer auf Ihren Körper und nehmen Sie sich allenfalls Rat von Spezialisten zu Hilfe.

 

13. Punkt 5, 6 und 7 auch bei stehender Arbeitsweise gültig

Die bereits zuvor erklärten Punkte 5, 6 und 7 bleiben genau gleich auch beim Stehschreibtisch gültig. Wobei ich Punkt 7, die korrekte Höhe des Computermonitors, als den wichtigsten erachte.

 

 

Abschliessende Überlegungen

ergonomischer Stehschreibtisch

Ein ergonomischer Stehschreibtisch ist mit Sicherheit ein wichtiger Mosaikstein in der gesamten ergonomischen Bewertung eines Arbeitsplatzes. Es ist aber nicht zu unterschätzen, dass schlussendlich nur das gesamte Zusammenspiel von den einzelnen ergonomischen Mitteln schlussendlich wirkliche Vorteile mit sich bringt.

Diese Vorteile können einerseits eine bessere Arbeitseffizienz sein, weniger Müdigkeit am Ende eines Arbeitstages und bringt verschiedene gesundheitliche Vorteile mit sich. Wie zum Beispiel weniger Kopfschmerzen, eine bessere Blutzirkulation, keine oder kaum Verspannungen im Nacken und Schulterbereich, weniger Rückenschmerzen und eine weitere Reduzierung von verschiedenen klassischen Bürokrankheiten.

Die Vorteile von einem ergonomischen Stehschreibtisch liegen absolut auf der Hand und ich selbst möchte ohne Steharbeitsplatz nicht mehr arbeiten, da ich die vielen einzelnen ergonomischen Pluspunkte zu sehr zu schätzen gelernt habe.

Sie können Steharbeitsplätze auch bestens bei täglichen Meetings verwenden. Dies hat einerseits den Vorteil, dass so in der Regel effizienter gearbeitet wird und auch die Dynamik lebendiger bleiben kann.

Gesamthaft gesehen wird das Sitzen aber weiterhin den grössten Teil ausmachen, ca. 60%. Das Stehen ist rund ein Drittel oder ca. 30%. Die restlichen 10% sollten bewegende Tätigkeiten sein. Dies sind Richtwerte, welche angestrebt werden können, doch schlussendlich müssen Sie ihr eigenes Gleichgewicht zwischen Sitzen, Stehen und Bewegen zusammenstellen, welches für Sie ein optimales ergonomisches Mix darstellt und womit Sie Ihre beste Ergonomie im Stehen erreichen können.

 

Sofern Ihnen das Thema der Ergonomie im Büro oder Homeoffice zusagt und Sie sich weiter dafür interessieren, kann Ihnen mein Buch «Wellness im Büro» noch weitere Tipps und Tricks vermitteln. Kombiniert mit humorvollen Zeichnungen gebe ich dort 50+1 Tipps weiter, um aus Ihrem Büro ein kleines Paradies zu machen.

Wellness im Büro
50+1 Tipps, die aus dem Büro ein kleines Paradies machen

Share this post

share
share
share
E-mail
Christoph Hohl

Christoph Hohl

Christoph Hohl comes from Switzerland and is an ergonomics expert. For more than 20 years he has been offering many solutions with different products and many tips to provide more quality of life and a greater sense of well-being. SANTERGO is a special piece of this mosaic.